Claudia Brant gewinnt Grammy für das beste Latin-Pop-Album „Sincera“

Interviews Latin-News

Claudia Brant ist Komponistin, Musikproduzentin und argentinische Sängerin und lebt seit 1998 in Los Angeles.
Im Februar 2019 gewann sie den Grammy für das beste Latin-Pop-Album mit dem Titel „Sincera“. In ihrer Karriere hat sie mehr als 4000 Lieder komponiert, von denen mehr als 1000 Musikstücke aller Genres in verschiedenen Sprachen (Spanisch, Portugiesisch und Englisch) aufgenommen wurden.
Für ihre Werke hat sie zahlreiche Gold- und Platin-Schallplatten erhalten.

Sie schrieb und schreibt Songs unter anderen für: 
Camila Cabello, Jessie Reyez, Carlos Santana, Alejandro Sanz, Malú, Luis Fonsi, CNCO, Leslie Grace, Barbara Streisand, Josh Groban, Ricky Martin, Ednita Nazario, Michael Bublé,  Fantasia Barrino, Il Volo, Fifth Harmony, John Legend, Enrique Iglesias, Nathan Pacheco, Frankie J, Kenny G, Marc Anthony, Jennifer López, Alejandro Fernández, Paulina Rubio, Rosario Flores, Luz Casal, Pablo Lopez, Laura Pausini, Lara Fabian, Alejandra Guzmán, Reik, Thalia, Debi Nova, Ha-ash, Diego Torres, Olga Tañón, Alex Cuba, Alex Ubago, Mijares, La ley, Chayanne, La Santa Cecilia, Victor Manuelle, Lali Esposito, Tini, Piso 21, India Martinez, Kendji Girac, Girls Generation. 

Ritmo Latino traf die glückliche Gewinnerin nach der Grammy-Verleihung zum Interview:

Erzähl uns ein wenig über dein Leben. Dein Land, deine musikalischen Wurzeln …
Ich wurde in Buenos Aires, Argentinien geboren. Als Kind spielte ich  Gitarre und Klavier und schrieb bereits Songs. Damals habe ich die Musik von meinen Eltern gehört, wie zum Beispiel Caetano , Maria Betania, Sinatra, Carpenters und Manzanero.

Wie hast Du von der Grammy-Nominierung erfahren? Wie fühlst Du Dich nach der Preisverleihung?
Ich habe es bei einem Besuch in San Miguel de Allende, Mexiko, erfahren. Der erste Anruf war von Luis Fonsi  mit in einer überaus liebevollen Nachricht.
Ich fühle mich sehr glücklich, der Kreis schließt sich. Ich habe 30 Jahre lang sehr hart in der Musikbranche gearbeitet und mit 50 habe ich beschlossen, die Musik zu machen, die ich liebe. Und nun der Grammy für mein Album „Sincera“.  Ich bin sehr stolz darauf. Und das war auch der beste Moment, auf die Bühne zu gehen, und gemeinsam mit meinen Partnern Cheche Alara und Moogie Canazip den Preis entgegen zu nehmen. 

Erzähl uns von Deinem speziellen Stil und wie bist Du dazu gekommen?
Ich habe die letzten 20 Jahre ununterbrochen mit Künstlern aller Stilrichtungen gearbeitet, Pop, Urban, Salsa, Bolero, Alternative, Jazz, Folklore usw. Ich habe von jedem etwas mitgenommen und viel gelernt Mein Stil? Ich habe keinen Stil, ich habe eine Mission: qualitativ gute Musik zu machen.

Wo können wir 2019 Deine  Musik hören?
„Sincera“ ist auf allen digitalen Plattformen verfügbar: Itunes, Spotify, Tidal und Deezer.
Im April haben wir das Vinyl fertig. Mein erster Live-Auftritt wird am 16. und 17. Februar mit Antonio Carmona auf dem „Hippodrom“ und im „Teatro Colon“ stattfinden.

Was kommt zuerst beim Songs schreiben? Der Text oder die Musik? Wie komponierst du deine Songs?
Es gibt keine erstens und kein zweitens. Es kommt so
 wie es kommt. Ich schreibe viel in meinem Atelier, das sich im Gartens meines Hauses befindet, in einem Waldgebiet mit viel Natur und wunderschönen Bäumen. Dieser Platz inspiriert immer. Mein Studio hat etwas Magisches. Manchmal komponiere ich komplette Phrasen, manchmal verbringe ich Stunden damit, eine harmonische Sequenz auf der Gitarre zu wiederholen, und der Rest kommt dann dazu: die Melodie und die Texte.

Wie läuft bei Dir ein normaler Tag ab?
Ich wache auf, mache Frühstück mit meinen Kindern, ich bringe sie in die Schule, ich gehe ins Fitnessstudio und ab 11 Uhr habe ich immer Besprechungen und Termine in meinem Atelier und Studio mit Künstlern aus der ganzen Welt. Manchmal treffe ich mich auch mit A&R Managern oder Vertretern von Plattenfirmen. 

Eine andere Zeitung hat geschrieben, dass Du bereits mehr als 1000 Songs komponiert hast? Gibt es jemanden, der dich inspiriert?
Ich habe mehr als 4000 Songs geschrieben. Davon sind 1000 oder mehr bereits veröffentlicht. Meine Liebe zur Musik inspiriert mich.

Was bedeutet Glück für dich?
Meine Kinder großziehen, arbeiten, das tun, was ich am meisten mag, und von wunderbaren Freunden umgeben sein, hier in Argentinien, in Brasilien und in Europa.

Hast du abschließend eine Nachricht an deine Fans?
Ich liebe Euch und danke euch für Eure Unterstützung mit meinem Album „Sincera“.

https://www.claudiabrant.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.